Distance Learning Program

DistanceLearning@GISNY (Jahrgangsstufen 5 bis 12)

Die weltweite Corona-Krise stellt auch Lehrkräfte und Eltern durch Distance Learning vor enorme Herausforderungen. Wir, die Schulgemeinde der GISNY, sind stolz auf eine qualitativ hochwertige Bildung, welche wir auch unter diesen außergewöhnlichen Umständen der Corona-Pandemie den Schülern bereitstellen. In den Jahrgängen der weiterführenden Schule (Stufen 5 bis 12) gelingt dies durch eine Übertragung des Schulunterrichts im Gebäude in eine digitale Form.

Technische Grundlagen

Fundamentale Grundlagen hierfür sind die Ausstattung aller Schülerinnen und Schüler mit geeigneten digitalen Endgeräten, eine digitale Kommunikationsplattform und zahlreiche digitale Werkzeuge, die routiniert von den Lehrerinnen und Lehrern eingesetzt werden.

1.      Digitale Endgeräte     

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12 haben zu Hause einen Computer zur Verfügung. Dies wird durch verschiedene Maßnahmen sichergestellt:

  • Klassen 9 bis 12: Alle Jugendlichen besitzen gemäß des Projekts Bring Your Own Device, das seit vielen Jahren an der GISNY umgesetzt wird, einen Laptop.             
  • Klassen 5 bis 8: Viele Kinder nutzen vorhandene eigene Geräte oder Geräte der Eltern. Alle Kinder, die kein eigenes Gerät zur Verfügung haben, erhalten ein Leihgerät der Schule (Chromebook).             

Die technischen Anforderungen an die Geräte sind vergleichsweise gering, da hauptsächlich cloudbasierte Dienste im Unterricht Verwendung finden (s.u.). 

     

2.      Kommunikationsplattform

Als Kommunikationsplattform wir Microsoft Teams eingesetzt. Diese Plattform ermöglicht:

  • Videotelefonie          
  • Chat  
  • Stellen und Einsammeln von Aufgaben
  • Arbeit als Einzelperson / Partner / Gruppe
  • Individuelles Lehrer-Feedback          
  • Aufrechterhaltung von Klassengemeinschaften und sozialen Kontakten der Schüler durch Teambesprechungen
  • u.v.m.             
     

3.      Digitale Werkzeuge   

Um auch im DistanceLearning abwechslungsreiche Lernumgebungen zu ermöglichen, setzen die Lehrerinnen und Lehrer vielfältige cloudbasierte Programme ein, die auch den Schülerinnen und Schülern zu Verfügung stehen:     

  • Office365 (Word, Excel, Powerpoint, Onedrive, Outlook)  
  • Kahoot           
  • Edpuzzle       
  • Bettermarks 
  • u.v.m.             

Da zur Umsetzung des eLearning-Konzepts bei allen Beteiligten eine grundlegende Medienkompetenz gefragt ist, wurden die Schüler und Lehrer rechtzeitig und mit ausrecheînder Voraussicht auf diese neue Unterrichtsphase vorbereitet und werden stetig fortgebildet.          
 

Umsetzung im Alltag

Auf dieser technischen Grundlage unterrichten wir die Schülerinnen und Schüler weiterhin gemäß deren Stundenplan. Wir sehen den regelmäßigen Kontakt zu den Lernenden per Video, den Austausch der Schüler untereinander und die individuelle Rückmeldung durch den Lehrer als wesentlich für den Lernerfolg in der Zeit des Lernens aus der Distanz an.      

Dieser Ansatz erfordert die physische Anwesenheit von Lehrern und Schülern während des virtuellen Unterrichts über Microsoft Teams. Darüber hinaus haben sich die Unterrichtszeiten für die Schüler des Gymnasiums nicht geändert. Das heißt, die Schüler haben eine Routine und wissen, welche Fächer jeden Tag unterrichtet werden.

Über MS-Teams werden Arbeitsaufträge erstellt, Quiz geschrieben und Unterrichtsgespräche gehalten. Sogar Klassenarbeiten und Klausuren können mit einem festgelegten Verfahren geschrieben werden. Über die Chat- oder die Callfunktion haben die Schülerinnen und Schüler jederzeit die Möglichkeit, den Lehrer um Hilfe zu bitten bzw. mit ihren Mitschülern Aufgaben zu bearbeiten.

Um die Zeiten, die die Kinder und Jugendlichen vor den Bildschirmen verbringen, zu begrenzen, werden verstärkt projektorientierte Methoden/Aufgaben eingesetzt. Hinzu kommen langfristige Kunstprojekte und sowie vielfältige Sportprogramme, die den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, auch außerhalb des Bildschirmes zu lernen.

Auch die Kommunikation mit den Eltern hat eine hohe Priorität. So führen wir bspw. mit Teams den Elternsprechtag durch oder holen im wöchentlichen Wine&Cheese Zoom-Meeting regelmäßig informelles Feedback ein.

Der Erfolg unseres e-Learning-Vorhabens hängt von einer sorgfältigen Planung durch unsere engagierten Mitarbeiter, angemessener Motivation und Engagement der Schüler sowie einer starken Unterstützung der Eltern für diese alternative Unterrichtsform ab. Das Ergebnis solcher Lernerfahrungen wird den akademischen Fortschritt unserer Schüler erweitern und das soziale und emotionale Wohlbefinden der Schüler fördern.

Ausblick

Unser e-Learning-Ansatz ist für uns alle eine neue Reise. Die vorhandene technische Infrastruktur hat uns den Einstieg erleichtert. Um unseren Ansatz weiter zu entwickeln, wird aktuell eine umfassende Evaluation der ersten 10 Wochen DistanceLearning@GISNY durchgeführt. Dazu wurden Kollegium, Eltern und Schülerschaft befragt. Wir sind entschlossen, aus dieser außergewöhnlichen Erfahrung zu lernen und zu wachsen.

Wir gehen davon aus, dass im kommenden Schuljahr wieder Unterricht im Schulgebäude möglich sein wird. Trotzdem werden wir Elemente des DistanceLearning@GISNY auch in Zukunft in unseren Schulalltag einbauen. Sei es, um zukünftige Schulschließungen vorzubereiten, abwesende Schüler parallel mit zu unterrichten oder unseren Unterricht noch vielfältiger und effektiver zu machen.